Wozu benötigt man Reinraumtore und Reinraumtüren?

/global/scaled/1041x421x0x0x967x421/AAES-assaabloyentranceDE-Tor-Blog-Tür und Tortechnik kurz erklärt-Reinraumtore und Türen-Reinraumtore.jpg

Reinräume werden häufig in der Wissenschaft und Forschung eingesetzt. Es handelt sich dabei um Bereiche, in denen luftgetragene Verunreinigungen möglichst minimiert und Faktoren wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit streng überwacht werden.

Das macht sie zu zentralen Bereichen in Industriezweigen, in denen Reinheit und Präzision wesentliche Bestandteile des Tagesablaufs sind, wie in der Pharma-, Biotechnologie-, Elektronik- und Mikromechanik-Industrie.

Reinraumklassifizierungen nach internationalen Vorgaben

Vor diesem Hintergrund gibt es zunehmend strengere Bestimmungen für Reinräume, die dafür sorgen sollen, dass die Abläufe bei Forschung und Produktion sicher und frei von Verunreinigungen stattfinden können. Reinräume werden grundsätzlich danach eingestuft, wie sauber die Luft in ihrem Inneren ist. Um eine hohe Reinheit zu erreichen, wird die eindringende Luft stetig gefiltert und umgewälzt. Nur so kann die einwandfreie und zertifizierte Qualität aufrechterhalten werden.

Eingangs- und Ausgangspunkte der Räume sorgen dafür, dass Verunreinigungsquellen (z. B. Personen) durch Tore oder Türen eindringen können. Um die internationalen Klassifizierungsnormen einzuhalten, muss in diesen Bereichen eine passende Tür bzw. Tor eingesetzt werden, die leistungsfähig ist und potenzielle Schadstoffe zuverlässig abhält.

Luftdichte Abschlüsse und Luftfilterung für effiziente Reinräume

Drei wichtige Aspekte sollten bei einem Reinraum beachtet werden, um besonders gute Luftqualität zu erlangen:

  • Hochwertige Abdichtungen an Türen und Toren
  • Luftschleussysteme
  • erhöhter Luftdruck im Inneren

Bei der Wahl der entsprechenden Tür- oder Torlösung für den Reinraum sollte insbesondere geprüft werden, ob das Tür- bzw. Torsystem ausreichend abgedichtet ist. Viele Labore verwenden auch Luftschleussysteme am Ein- und Ausgang, um das Eindringen von Verunreinigungen weiter zu minimieren. Eine weitere Möglichkeit, um die Luft im Reinraum noch sauberer zu halten, ist die leichte Erhöhung des Luftdrucks im Inneren. Dafür wird bei der Luftfilterung etwas mehr Luft hinein- als herausgeleitet. Das führt dazu, dass die überschüssige Luft zu entweichen versucht, sodass der Luftstrom an der Tür oder dem Tor, sobald es geöffnet wird, nach außen führt. Das begrenzt das Eindringen von Schadstoffen.

Geschwindigkeit hat höchste Priorität

Ein weiterer Faktor, um das Reinraumklima aufrechtzuerhalten, ist die Geschwindigkeit der Türen und Tore – je schneller, desto besser. Tore mit schnellen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten regeln den Luftaustausch und verringern die Gefahr von Verunreinigungen durch Faktoren wie Zugluft, Feuchte, Staub und Schmutz. Je kürzer die Tür oder das Tor offen steht, desto leichter ist es auch, einen stabilen Luftdruck aufrechtzuerhalten.

Erfahren Sie mehr über die Auswahl an leistungsfähigen Reinraumtoren und hermetisch dichtschließenden Automatiktüren von ASSA ABLOY Entrance Systems sowie über deren Anwendungsbereiche.