Warum es auf den ersten Eindruck ankommt

/AAES/assaabloyentranceDE/Tor-Blog/Design%20und%20Komfort/Screenshot-2018-12-27%20Why%20it%20is%20important%20to%20make%20a%20good%20first%20impression.png

Wenn wir eine Fußgängerzone entlanggehen oder ein Einkaufszentrum durchqueren, ziehen uns besonders die Geschäfte mit großen Schaufenstern, die Lebensmittelhändler mit ansprechend ausgestelltem Obst und Gemüse und die Läden mit einladenden Eingängen an.

Es ist der erste Eindruck, der zählt. Viele Unternehmen entscheiden sich für manuelle Eingangslösungen, weil sie meinen, dass es besser zu ihrem Image passen würde. Aber manuelle Türen erfordern einen Einsatz und eine aktive Tätigkeit vom potenziellen Kunden – wirtschaftspsychologisch gesehen ist das nicht besonders einladend. Eine Automatiktür leitet die potentiellen Kunden mühelos in Ihr Geschäft – und kann genau auf Ihre Anforderungen angepasst werden.

Ein guter Eindruck

Wenn ein Kunde sich einem Geschäft nähert, sind es die Türen, die er als erstes wahrnimmt und mit denen er als erstes eine Verbindung aufnimmt, stellvertretend für das gesamte Geschäft. Denn der Kunde entscheidet sich entweder, den Laden zu betreten oder alternativ in ein anderes Geschäft zu gehen. Besonders das Design und die Ästhetik eines Geschäfts tragen wesentlich dazu bei, ob ein Kunde es betreten wird. Deshalb ist es wichtig, dass sich Geschäfte für automatische Türanlagen entscheiden, die genau zum jeweiligen Geschäft passen – optisch wie auch funktional. So eignen sich zum Beispiel raffinierte schlanke Schiebetürsysteme mit feinen Rahmen ausgezeichnet für Geschäfte, in denen Luxusprodukte wie Schmuck und Uhren verkauft werden. Hingegen präsentieren Ganzglasschiebetüren einen Modeladen in einem Einkaufszentrum hervorragend.

Auf Maß gefertigt

Eine Tür ist nicht nur eine Tür. Eine Tür kann so gemacht sein, dass sie die spezifischen Anforderungen eines Geschäfts erfüllt. Farbe und Ausführung können auf die Fassade des Geschäfts abgestimmt werden, von mattschwarz, das zu den Fensterrahmen eines Möbelgeschäfts passt, bis zu einer Messingausführung der Karussell-Drehtür für eine elegant-nostalgische Drehtür am Eingang zu einem Kaufhaus. Die Größe ist ebenfalls nahezu unbegrenzt variierbar, um die Eingangstüren auf kleine Modeläden und Fachgeschäfte ebenso abzustimmen, wie auf die Eingänge von großen Supermärkten und Einkaufszentren.

Ganz gleich um welches Geschäft es sich handelt: Sie sollten unbedingt die Wirkung im Blick behalten, die Ihre Eingangstüren auf Ihre Kunden haben – denn der erste Eindruck bleibt immer haften.