Nachhaltigkeit hat Priorität | ASSA ABLOY öffnet auch 2019 neuen Nachhaltigkeitsinitiativen Tür und Tor

/global/scaled/2000x999x0x143x1020x510/AAES-assaabloyentranceDE-NEWS-Nachhaltigkeitsreport 2018-nachhaltigkeit-assa-abloy-2018.jpg

Nachhaltigkeit steht in allen Geschäftsbereichen von ASSA ABLOY auf der Tagesordnung ganz oben. In der gesamten Wertschöpfungskette, von der Materialbeschaffung für die Produktion der Türen bis zum Recycling am Ende ihres Lebenszyklus, haben Überlegungen zur Nachhaltigkeit höchste Priorität bei allem, was ASSA ABLOY Entrance Systems tut. Wir haben uns einem nachhaltigen Ansatz verschrieben und gehen unseren Weg in Richtung einer nachhaltigeren Lebens- und Wohnkultur auch im Jahr 2019 konsequent weiter.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2018 ist da

Der jüngste Nachhaltigkeitsbericht beschreibt die Nachhaltigkeitsinitiativen der ASSA ABLOY Gruppe und die im Jahr 2018 in diesem Bereich erzielten Leistungen. Außerdem benennt der Bericht Probleme, die von der Gruppe als besonders dringlich erkannt worden sind. Insgesamt sind unsere Nachhaltigkeitsinitiativen im Jahr 2018 gut vorangekommen. Unten finden Sie die herausragenden Leistungen des Jahres. 

  • Im Jahresverlauf wurde die Materialitätsanalyse der Gruppe mit Rückmeldungen von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten aktualisiert. Das Ergebnis bestätigt, dass die Gruppe mit den richtigen Prioritäten arbeitet.
  • Die stärkere Konzentration auf Arbeitssicherheit hat sich ausgezahlt. Die Rate der Arbeitsunfälle ist um 11 Prozent gesunken.
  • Der Wasserverbrauch ist im Jahresverlauf um 10 Prozent gesunken.
  • Der Energieverbrauch ist im Jahresverlauf um 5 Prozent gesunken.
  • Bis Ende 2018 hat die Gruppe 332 Umweltproduktdeklarationen verifiziert und veröffentlicht.
  • Die Gruppe hat 1.055 Nachhaltigkeitsaudits von Lieferanten in Niedriglohnländern durchgeführt.
  • Der Verhaltenskodex wurde mit dem globalen Datenschutz-Konformitätsprogramm der Gruppe aktualisiert. Der Verhaltenskodex wird in 28 Landessprachen verteilt.

Lesen Sie hier den vollständigen Nachhaltigkeitsbericht.

Automatiktüren können die Nachhaltigkeit verbessern und Energie sparen 

Wussten Sie, dass laut globalem Statusbericht des World Green Building Council für das Jahr 2017 der Gebäudesektor für 39% der weltweiten CO²-Emissionen verantwortlich ist? Nur um die Größenordnung zu verdeutlichen: dies entspricht fast der doppelten Menge des vom Transportsektor produzierten CO².

Wenn Sie etwas über die Arbeitsweise von Heizungs- und Kühlanlagen wissen, dann werden Sie kaum überrascht sein. Tatsächlich müssen jedes Mal, wenn das Innenklima durch das Wetter draußen beeinträchtigt wird, die für die Klimatisierung der Innenräume zuständigen Systeme Überstunden leisten, um diesen Zustand zu korrigieren. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Wir haben einen Weg gefunden, mit Hilfe von Automatiktüren für Besserung zu sorgen, denn wenn eine Tür Energie spart, dann spart das gesamte Gebäude Energie – diese Tatsache wird häufig übersehen.