Die neue BIM 3D-Technologie – höhere Planungssicherheit für Bauprojekte

/AAES/assaabloyentranceDE/BIM/Rendering-bim-sektionaltor-nov-2016.png

Vorausplanung ist ein zentraler Punkt der Baubranche und die wichtigste Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf des Bauprozesses und der anschließenden Instandhaltung der Gebäude. Mit BIM 3D-Modellen hat sich dieser gesamte Planungsprozess für die Beteiligten stark vereinfacht.

Vor dem Hintergrund der letzten Baupannen bei Großprojekten wie dem Berliner Flughafen oder der Hamburger Elbphilharmonie wird die Notwendigkeit von besseren und modernen Planungsprozessen besonders deutlich. Die nötige Technik ist mit den BIM 3D-Modellen bereits verfügbar, lediglich der selbstverständliche Einsatz der Technik hat sich in der Baubranche noch nicht ausreichend etabliert. Fehlerhafte oder ungenaue Planung, die sich in der Realität nicht wie auf dem Papier umsetzen lässt, führte in der Vergangenheit immer häufiger zu einem überraschenden Anstieg der tatsächlichen Baukosten und sorgte damit für allgemeinen Unmut.

Mit BIM effizienter sowie wirtschaftlicher Planen und Gestalten

Sowohl der zeitliche als auch der finanzielle Mehraufwand sind entscheidende Faktoren, die sich negativ auf die Rentabilität von Bauvorhaben und deren fristgerechte und effiziente Umsetzung auswirken können. Um- oder Neuplanungen halten den gesamten Bauprozess auf, da in der Baubranche die Ausführung und Konzeption auf Papier weiterhin der Standard ist. Mit „mitdenkenden“ Technologien wie BIM macht die Wirtschaftlichkeit während der Planung und Umsetzung einen bedeutenden Schritt nach vorne. Schon während des Entwicklungsprozesses beim Architekten werden das gesamte Projekt so wie die einzelnen Bestandteile und Objekte auf ihre Realisierbarkeit hin überprüft. Durch eine genaue und realistische Planung reduziert sich dadurch gleichzeitig das Risiko, beim tatsächlichen Bauprozess von zusätzlichen Kosten überrascht zu werden.

Die Projekt- und Gebäudeplanung unter Einhaltung der aktuell geltenden Normen und Vorschriften wird durch den Einsatz der virtuellen Gebäudeplanung BIM deutlich optimiert. Dem Building Information Modeling – kurz BIM – gehört ohne Zweifel die Zukunft in der Baubranche. Deshalb gehört in etlichen Ländern der Einsatz von 3D-Modellen bereits zu den vorgeschriebenen Voraussetzungen bei öffentlichen Ausschreibungen und kann bei großen Bauprojekten daher gar nicht umgangen werden. In den USA ist BIM bereits faktisch der Standard im Arbeitsalltag von Planern, Architekten und Bauingenieuren.

Der große Vorteil der 3D-Modelle ist die hohe Informationsdichte, die zu jedem BIM-Objekt damit jederzeit verfügbar ist. Auf diese Weise erleichtert die neue 3D-Software den Planungsalltag und sorgt für eine stringente Prozessualisierung des gesamten Projekts. Das intelligente Programm simuliert bauspezifische Objekte wie Türen, Wände und Fenster mit sämtlichen Informationen: Farbpalette, verschiedene Größen, diverse Profilstrukturen, Gestaltungselemente und das nötige Zubehör wie Griffe, Verschlüsse, Umrandungen und vieles mehr werden detailgetreu und realistisch virtuell dargestellt.

BIM-Katalog von ASSA ABLOY Entrance Systems – Effizienz gepaart mit zuverlässiger Funktionalität

Egal ob Schnelllauftore und Industrietore für den Innen- oder Außenbereich, innovative Verladesysteme oder hocheffiziente Automatiktüren – die Bandbreite an BIM-Produkten von ASSA ABLOY Entrance Systems bietet alles, was es für die architektonische Planung von Innen- und Außen-Eingängen braucht. Der umfangreiche Produktsortiment lässt sich einfach und bequem online in der BIM-Bibliothek einsehen und bei Bedarf auch downloaden.

So bietet das umfangreiche BIM-Sortiment für jede Situation die richtige Lösung. Sind zum Beispiel hochfunktionelle und sichere Eingangssysteme für Hotelanlagen, Shopping-Center oder Krankenhäuser gefragt, ist die automatisierte Schiebetür Besam SL500 ideal. Das Modell gibt es in unterschiedlichen Größenformaten und lässt sich je nach Bedarf und Gegebenheit anpassen. Für den Industrie-Bereich als auch Warenhäuser, Speditionen und Logistikunternehmen eignen sich wiederum Schnelllauftore von ASSA ABLOY Entrance Systems wie das Albany RR500: Diese spezielle Ausführung überzeugt durch seine hochflexible Konstruktion, sein ausgeklügeltes Crash-System mit Abfangfunktion und einer ausladenden Öffnung von 8000 x 5500 mm. Ebenso hocheffizient ist das Sektionaltor Crawford OH1042. Diese hochwertige Automatiktür zeichnet sich durch eine lange Haltbarkeit, fortschrittliches Design und ökologische Effizienz aus. Die raffinierte Verbindung zwischen perfektionierten Sektionsübergängen zum Gewichtsausgleich und robusten Paneelen sorgt für eine höhere Lebensdauer der Torsysteme. Darüber hinaus steigert diese innovative Kombination die Widerstandskraft des Produkts gegenüber Windlasten und Feuchtigkeit.

Völlig gleich, ob es sich um die Konzeption von Produktionsstätten für die Industrie oder Einrichtungen für den Gesundheitsbereich handelt – im BIM-Produktkatalog findet sich für jede Art von Bauprojekt das richtige Eingangssystem.

Die 3D-Modell von ASSA ABLOY Entrance Systems können Sie jederzeit über das Fachportal für Architekten  oder direkt auf http//:assaabloyentrance-emea.bimobject.com  einsehen.