Lärmreduzierung an der Verladerampe

/AAES/assaabloyentranceDE/Instandhaltung%20und%20Modernisierung/Modernisation/L%c3%a4rmreduzierung/Retail_Codechain_isodock.jpg

Bei der Be- und Entladung an der Verladestation fahren im Sekundentakt Flurförderzeuge oder Hubwagen über die Überladebrücke. Dies führt zu unangenehmer Lärmentwicklung im Hallenbereich sowie in Nebengebäuden.

Reduzieren Sie die Lärmbelästigung in Ihrem Verladebereich um 25dB (ca. 85% TÜV-geprüft)

Die ASSA ABLOY M Antirutsch & Antidröhn-Beschichtung besteht aus verarbeitungsfertigen 3-schichtigen Platten. Die Oberfläche garantiert durch die lärmreduzierende Beschichtung eine angenehme Arbeitsumgebung für Personal und Lieferanten und reduziert zudem Lärmbelästigungen in Nebengebäuden.

Ein Beitrag zu Lärmschutzmaßnahmen sowie mögliche Einsparungen in Bezug auf Lärmschutzauflagen und Lohnzuschläge.

Durch die geschmeidige und angenehme Oberfläche unterliegen Flurförderzeuge zudem weniger Verschleiß als bei herkömmlichen Tränenblechen. Die Beschichtung ist hoch verschleißfest und beständig gegenüber thermischen Auswirkungen sowie vielen Arten von Chemikalien.

 

Schnelle und unkomplizierte Montage

Gegenüber herkömmlichen Systemen zur nachträglichen Beschichtung von Überladebrücken entstehen praktisch keine Ausfall- oder Wartezeiten während des Betriebes. Mit diesem innovativen Produkt ist der Ausbau der Überladebrücken nicht notwendig und auch Sandstrahlen oder aufwändiges Abschleifen entfallen.

Das Verlegen der Platten erfolgt in kürzester Zeit, schnell und unkompliziert. Direkt nach Abschluss der Arbeiten kann die Überladebrücke sowie der Staplerbetrieb wieder aufgenommen werden.

Lärmschutz Überladebrücken

Anwendungsbereiche & Montage

  • Das System kann angewandt werden für alle Crawford Überladebrücken von ASSA ABLOY Entrance Systems sowie herstellerunabhängig für alle handelsüblichen Marken.
  • Auch manuelle Überladebrücken können beschichtet werden.
  • Eine maßgeschneiderte Lösung ist verfügbar für Crawford Minidocks der Nennbreite von 2000 mm.
  • Die Platten werden direkt auf die Oberflächen aus Tränen- oder Glattblech geschraubt.
  • Eventuell vorhandene alte Beläge müssen vor der Montage nur so weit entfernt werden, dass eine ebene Oberfläche entsteht.
  • Die Beschichtung kann direkt auf dem Klappkeil und auf das Plateau einer Klappkeilbrücke aufgebracht werden.
  • Bei Vorschubbrücken wird nur das Plateau beschichtet.
    Die Montage der Platten erfolgt quer auf die Überladebrücken.
    Ein Anfahrtskeil wird vorne und hinten angebracht, damit Höhenunterschiede ausgeglichen werden können.